Wissen

Immer Up-To-Date

TeleTalk 01/24

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

• KI- und Voice-Expertise vereint
• Stand der techn. Entwicklung
• Ergebnisse des CX-Trendradars
• Effiziente Nutzung von ChatGPT

 

Kostenlos zum Durchklicken:
TeleTalk 01/24 als ePaper (hier klicken)

Und hier können Sie TeleTalk bestellen oder abonnieren!

TeleTalk Archiv

Ältere Ausgaben als ePaper

Opens internal link in current windowHier lesen Sie weitere Ausgaben der TeleTalk.

KI knackt Passwörter: Ein Katz-und-Maus-Spiel mit wenig Überraschungen

Von: Redaktion Teletalk am 04.05.2023

Künstliche Intelligenz (KI) rückt uns auf die Pelle und schaut mühelos durchs Schlüsselloch. Laut einer aktuellen Untersuchung von den Sicherheitsexperten von Home Security Heroes sind unsere geliebten Passwörter in Gefahr, innerhalb einer Minute von schlauen KI-gestützten Tools geknackt zu werden. Anstatt darüber in Panik zu geraten, lohnt es jetzt, den eigenen Sicherheitsschirm zu hinterfragen.

Die IT-Sicherheitsexperten von Home Security Heroes haben in ihrer Studie untersucht, wie Passwörter mit Hilfe des KI-gestützten Tools PassGAN geknackt werden können. Obwohl für das Training der KI "nur" 15 Millionen Passwörter verwendet wurden, legen die Ergebnisse nahe, dass diese Methode effizienter ist als bisher genutzte Software.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass 51 Prozent der gängigen Passwörter innerhalb von einer Minute, 65 Prozent innerhalb einer Stunde, 71 Prozent innerhalb eines Tages und 81 Prozent innerhalb eines Monats geknackt werden können. Im Ergebnisüberblick fällt unter anderem auf, dass fast alle Passwörter mit sechs oder weniger Zeichen sofort geknackt werden können.


Es ist nun an der Zeit, einen logischen nächsten Schritt zu unternehmen. Passwortknack-Software ist an sich nichts Neues. Solche Tools führen in der Regel Passwortanalysen mittels Tabellen durch, die zuvor mit gängigen Passwörtern und Wörterbüchern gefüttert werden. Diese Suchstrategie ist jedoch nur bei vergleichsweise einfachen Passwörtern effizient. PassGAN hingegen basiert auf einem neuronalen Netzwerk, das nach dem Training mit Datensätzen (Passwörtern) in der Lage ist, neue Beispielpasswörter zu erstellen und in die Suche einzubeziehen.

Im Fall von PassGAN wurde das neuronale Netzwerk mit 15 Millionen Passwörtern aus dem "berühmten" Rockyou-Datensatz trainiert. Dieser Datensatz stammt von einer der größten Cyberattacken weltweit, als die Datenbank des gleichnamigen Unternehmens im Jahr 2009 gehackt wurde und 32 Millionen Nutzerkonten samt zugehöriger Passwörter im Klartext enthielt. Die Studie prognostiziert, dass PassGAN mit mehr und aktuelleren Daten Passwörter noch schneller knacken könnte.

Mich motiviert das, komplexe und lange Passwörter zu verwenden, delegiert an meinen Passwort-Manager. Die Studienmacher jedenfalls empfehlen, Passwörter mit mindestens 15 Zeichen zu verwenden und mindestens alle drei Monate auszutauschen.

Übrigens : 51 Prozent der gängigen Passwörter können innerhalb von einer Minute, 65 Prozent innerhalb einer Stunde, 71 Prozent innerhalb eines Tages und 81 Prozent innerhalb eines Monats geknackt werden.

Ein Beitrag von Verena Fink von Woodpecker Finch


Info-Board

Aktuelle Beiträge

 

sonocom: Der Ton macht die Musik

Microsoft/Nuance: Revolution durch ChatGpt

» Alle Beiträge

Content Guru: Zwischen Remote und Onsite

QNova: Kontaktanalyse ohne Training

USU: Chatbots und ihre Zukunft im Kundenservice

» Alle Beiträge

Five9: Intelligente Virtual Agents (IVAs) markieren Umbruch im Kundenservice

» Alle Beiträge

byon: Digitale Tools für interne Kommunikation

» Alle Beiträge

Junokai: Training 2023 Zukunftsszenario

» Alle Beiträge

Cognigy: 80% Automatisierung im Kundenservice sind realistisch

» Alle Beiträge

Sogedes: Experience meets Efficency

» Alle Beiträge

VIER: Emotion Analytics sagt Aktienmarkt-Reaktion voraus

Initiates file downloadVIER: Agent Guidance: Vom Helden zum Superhelden

New Work – regiocom: Zentraler Wissenszugriff für effziente Kundenservices

Initiates file downloadregiocom: Keiner weiß, was wirklich kommt

Typewise: Produktivitätssteigerung durch KI-Text-Vorhersage

dreisechzig ITC: Spagat zwischen IT-Sicherheit und Praktikabilität

Luware: mit Teams das ganze Unternehmen steuern

TAS: Make your Service green

Initiates file downloadTELUS: Service Outsourcing: Wann sollten Sie darüber nachdenken

Initiates file downloadAC Süppmayer: Mit der richtigen Service-Strategie Kosten senken

Initiates file downloadKauz: Chatbot-Technologie entscheidend für Akzeptanz

Initiates file downloadJobsathome: Mitarbeiterbindung - Gratis Kaffee reicht nicht!

Initiates file downloadBucher+Suter: Rundum Service mit dem Webex Contact Center

Initiates file downloadenghouse: Contact Center as a Service- Vorteile der Cloud

Initiates file downloadJobs at home: Cost of Vacancy

Initiates file downloadCONSENSE-GRUPPE: 25 Jahre Teamspirit

Initiates file downloadAvaya: Mitarbeiterzufriedenheit: Der Schlüssel zu einer positiven CEX

Initiates file downloaddtms: “Technik ist kein Selbstzweck…“

Initiates file downloadNice: Digital Channel Management

Initiates file downloadNovomind: Case-Story: Wenn man alles aus einer Contact Center Lösung herausholt...

 

Lesen Sie Opens internal link in current windowhier weitere Fachbeiträge in TeleTalk /Wissen

TeleTalk-Marktführer 1/2024

Der TeleTalk-Marktführer Contact Center & CRM bietet mit zahlreichen Marktübersichten und einem Business-Guide einen aktuellen Überblick über Technologien, Lösungen, Produkte und Dienstleistungen für Customer Care & Servicemanagement.

Die jeweils aktuelle Ausgabe können Sie hier bestellen.

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuellen Marktübersichten.
Zum Kennenlernen geht´s hier zum ePaper.

TeleTalk-Marktübersichten

12 Tabellen, hunderte Anbieter

Alle Produkte, Lösungen, Dienste und Dienstanbieter für professionellen Kundenservice im schnellen Überblick.

 

Opens internal link in current windowHier gehts zu den Marktübersichten

© telepublic Verlag 2011 | Alle Rechte vorbehalten.