Wissen

Business Guide

Immer Up-To-Date

TeleTalk 10/2017

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:
  • Kunden zu Fans machen
  • Themen-Special Arbeitswelten
  • Digitalisierung
  • Service Check Versandhandel

TeleTalk 10/17 als ePaper
Opens internal link in current window(hier klicken)

Und Opens internal link in current windowhier können Sie TeleTalk bestellen oder abonnieren!

Whitepaper Übersicht

10 Tipps, wie Sie mit Kennzahlen einen Kundenservice richtig steuern!

Wer kennt das nicht: Es wird gemessen und gerechnet. Je eindrucksvoller die Kennzahl klingt, desto leichter ist der Chef zu beeindrucken. Hauptsache schön komplex und die Kurven zeigen einen positiven Verlauf. Management mit Kennzahlen ist aber ganz was anderes.
 
Schacht Consulting bringt Ordnung ins Kennzahlen-Chaos. In diesem Whitepaper wird erklärt, welche Kennzahlen wirklich wichtig sind, um Kundenservice sicher zu planen. Es geht den Dingen auf den Grund und entlarvt blinde Kennzahlen-Gläubigkeit. Mit diesem Whitepaper lernen Sie, welche Kennzahlen über Servicequalität und Erreichbarkeit Aufschluss geben, wie sie richtig gemessen werden und ganz wichtig: Wie Sie mit diesen Kennzahlen Ihren Kundenservice erfolgreich managen können. 10 Tipps, die jeder beherzigen sollte.

Laden Sie sich jetzt das Whitepaper von Attikus A. Schacht herunter.

Opens external link in new windowZum Whitepaper

 

 


Zufriedene Kunden, höherer Umsatz

Es ist kein Geheimnis, wie wichtig Agilität im Geschäftsalltag ist. Technologie, Konnektivität und Mobilität setzen sich immer mehr durch. Sicher mussten auch Sie schon oft vollkommen umdenken - von Logistik und Betrieb bis hin zur Lohn- und Gehaltsabrechnung. Gleiches gilt für ihre Kunden.

Auch Kundenbeziehungen wollen gepflegt werden, denn sie sind ebenso dynamisch wie das, was intern geschieht. Lesen Sie jetzt das Whitepaper "Zufriedene Kunden, höherer Umsatz - Überzeugende Kundenerlebnisse durch agilen Service" - und erfahren Sie, wie Kundenserviceorganisationen in dieser neuen Landschaft nicht nur überleben, sondern sogar florieren können.

» Zum Whitepaper

Mit work@home zum Erfolg

Dienstleister virtcom bewältigt Herausforderungen in der Kundenservice Branche mit einem modernen Telearbeit-Business-Modell. TeleTalk fragte nach, wie es in der Praxis funktioniert.

Opens internal link in current windowHier geht´s zum Fachbeitrag


Personaleinsatzplanung bei Telearbeit

Die Einbindung von Mitarbeitern im Home Office ist für Contact Center eine attraktive Alternative. Sie hilft, kurze und oft sehr überraschend eintretende Lastspitzen abzudecken und personelle Ausfälle schnell und effizient auszugleichen. Zusätzlich können dadurch Mitarbeiter auch jenseits des direkten Einzugsgebiets des Contact Centers rekrutiert werden.

Der hohen Attraktivität des Work@Home-Modells steht allerdings eine nicht minder hohe Komplexität auf der Planungsseite gegenüber. Lesen Sie hier den Fachbeitrag von Christian Ebbecke, Geschäftsführer Just Intelligence.

Initiates file downloadZum Fachbeitrag


Business Leadership: Innovative Betriebsmodelle im Kundenservice

Business Leadership: Innovationen als zentraler Erfolgsfaktor in der Zusammenarbeit

Angesichts der Digitalisierung und der vielen offenen Stellen steht die Callcenter-Branche derzeit vor großen Herausforderungen. virtcom schafft mit einem innovativen Kundenservice-Modell Abhilfe und setzt im Vergleich zu herkömmlichen Callcentern auf neue Sourcing- und Betriebsformen. Das Modell ist deutschlandweit bislang einzigartig, erleichtert die Rekrutierung maßgeblich und ermöglicht eine deutlich höhere Effizienz…

Initiates file downloadZum Whitepaper


Vorbeugen ist besser - IT-Sicherheit statt Krisenmanagement

Die Nachricht war kein Aprilscherz und auch kein Postillon-Artikel, sondern ein ernstgemeinter Aufruf des Innenministers Mitte August: Die Deutschen sollen sich Vorräte für Krisenzeiten anlegen! Die größte Gefahr für die Zivilbevölkerung sieht die bundesdeutsche Regierung derzeit in einem Zusammenbruch kritischer Infrastrukturen, wie der Strom- und Wasserversorgung. Panikmache nennen es die einen, andere teilen die Sorgen de Maizieres durchaus berechtigt. In unserer hoch technologisierten Welt kann eine Sicherheitslücke in den digitalen Systemen Kriminellen eine Angriffsfläche bieten und die Grundversorgung einer ganzen Region lahmlegen.

Lesen Sie Initiates file downloadhier den Fachbeitrag von walter services.


Innovative Lösungen für Krankenkassen

Der Druck auf die Krankenkassen wächst. Einerseits suchen sie nach Möglichkeiten den administrativen Aufwand zu reduzieren, um Kosten zu sparen. Andererseits gilt es, den Servicelevel für die Versicherten zu erhöhen.

Lesen Sie Initiates file downloadhier den Fachbeitrag von Opens external link in new windowSwiss Post Solutions.


Dynamischer Kanalwechsel

Erst kanalübergreifende Kontaktmöglichkeiten, die der Kunde nach Belieben wählen und auch fliegend wechseln kann, machen den Einkauf zum Erlebnis. Was aber erwartet Service-Dienstleister genau in der künftigen Welt der Multi- und Omnichannel-Kommuni -
kation? Tipps, Trends und Prognosen von Enghouse Interactive.

» Weiter zum Fachartikel

Praxis-Check: Beschaffung Headsets

In diesem Jahr zeigt der Praxis-Check bei Simon & Focken wie Telefonarbeiter Headsets beurteilen und worauf es bei der Beschaffung des wichtigsten Arbeitsgerätes im Unternehmen noch ankommt.

» Zum Best Practice-Beispiel

CRM Omni-Channel Integration: Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice

Alles dreht sich um die Kundenzufriedenheit –
Glückliche Kunden kaufen wieder!

» Zum Whitepaper

"Kunden erwarten ganzheitliche Betreuung"

Der ehemalige CEO der Walter Services Gruppe und Vorstandsvorsitzende von Teleperformance Central Europe Klaus Gumpp startet mit Partner Sven Sinner die Unternehmensberatung Alvacom in Nürnberg. TeleTalk sprach mit Klaus Gumpp über Problembereiche und neue Lösungsansätze im Outsourcingmarkt.

» Zum Whitepaper

Case Study: "Hans" alarmiert die Feuerwehr

Der technologische Fortschritt in allen Bereichen der Kommunikation ist nicht aufzuhalten. Für die sogenannte Text-to-Speech Software (TTS), die geschriebene Texte in gesprochene Sprache umsetzt, gibt es viele Anwendungsbereiche: Benutzerführung, Auskunftssysteme, Call Centern, Vorlesefunktionen für Blinde, Navigationshinweise und vieles mehr. Auch die Feuerwehr Duisburg nutzt jetzt diese Technik.

Zum Best Practice-Beispiel

Case Study: Flexible Standorte, stabile Qualität

Invitel setzt auf VoIP-Technologie und ContactCenter Suite von Sikom.

» Zum Best Practice-Beispiel

Service 2025 - wohin führt der Weg?

Viele sprechen über die sich entwickelnde Share Economy und ihre möglichen Auswirkungen auf die Service Center-Landschaft. Doch wie sieht das genau aus - was erwartet Kunden und Unternehmen? Die folgende Betrachtung zeichnet ein Bild von vier möglichen Zukunftsszenarien.

» Zum Whitepaper

Case Study Vodafone: Die Stellschrauben des Kundenservice

Guter Service ist ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Unterscheidungsmerkmal für eine Vielzahl von Unternehmen. Noch besser als guter Service ist allerdings ein guter Service, der sich auch eindeutig messen und nachweisen lässt. Denn nur so ist das Unternehmen in der Lage, wertvolle Rückschlüsse aus seinem Serviceportfolio zu ziehen.

» Zum Whitepaper

CCW 2018

TeleTalk-Marktübersichten

10 Tabellen, hunderte Anbieter

Alle Produkte, Lösungen, Dienste und Dienstanbieter für professionellen Kundenservice im schnellen Überblick.

Opens internal link in current windowHier gehts zu den Marktübersichten

TeleTalk-Marktführer 2/2017

Der TeleTalk-Marktführer Contact Center & CRM bietet den umfassendsten und aktuellsten Spiegel für Lösungen, Produkte, Dienstleister & Dienstleistungen im Customer Care-Markt.

Seine Eckdaten: 

  • insgesamt 10 Markübersichten
  • über 500 Anbieter von Produkten, Lösungen und Diensten
  • mehr als 1000 Produkte

Die neue Ausgabe 02/2017 ist ab sofort erhältlich
Bitte Opens internal link in current windowhier bestellen.

Werfen Sie Opens internal link in current windowhier einen Blick in die topaktuellen Auszüge der zehn Marktübersichten. Die kompletten Marktübersichten sind in der Printausgabe des Marktführers nachzulesen.

© telepublic Verlag 2011 | Alle Rechte vorbehalten.